Wirkungen und Forschung

Das MBSR-Training wirkt ganzheitlich auf den psychischen und k√∂rperlichen Gesundheitszustand. In klinischen Studien konnten positive Wirkungen der MBSR-Kurse bei der Behandlung von chronischen Schmerzzust√§nden, h√§ufigen Infektionserkrankungen, √Ąngsten oder Panikattacken, Depressionen, Hauterkrankungen, Schlafst√∂rungen, chronische Kopfschmerzen und Migr√§ne, Magenproblemen und dem Burn-Out-Syndrom nachgewiesen werden.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien

(z.B. Majumdar, Marcus: Meditation und Gesundheit. Eine Beobachtungsstudie. Essen: KVC-Verlag 2000;

Grossman, Paul / Niemann, Ludger /Schmidt, Stefan / Walach, Harald: Ergebnisse einer Metaanalyse zur Achtsamkeit als klinischer Intervention. In: Thomas Heidenreich & Johannes Michalak (Hrsg.): Achtsamkeit und Akzeptanz in der Psychotherapie. Ein Handbuch. T√ľbingen: dgvt-Verlag 2004, S. 701-725)

haben die Wirksamkeit des MBSR-Trainings eindr√ľcklich best√§tigt. Die Studien dokumentieren, dass die Mehrheit von mehreren Zehntausend Teilnehmern eines mbsr-Kurses unter anderem folgende Erfahrungen machten:

  • Erh√∂hte F√§higkeit sich zu entspannen
  • Bessere Bew√§ltigung von Stresssituationen
  • Verminderung von k√∂rperlichen und psychischen Symptomen
  • Unterst√ľtzung bei Entw√∂hnungen
  • St√§rkung von Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz
  • Gelassenheit, Energie und Lebensfreude

 

Jon Kabat-Zinn berichtet, dass in Nachbefragungen 86% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem MBSR- Programm angaben, dass sie das Gef√ľhl hatten ‚Äěetwas Wertvolles f√ľr ihr weiteres Leben gelernt und neue Lebensperspektiven entwickelt‚Äú zu haben.

 

Detaillierte Infos zu wissenschaftlichen Studien finden Sie unter:

http://www.mbsr-verband.org/forschung.html

http://www.achtsamleben.at/forschung.html

http://www.mindfulexperience.org/

http://psyphz.psych.wisc.edu/